Nachthimmel mit Sternen

101 Fragen, die dich in deiner Selbstreflexion voranbringen

Ich halte die Selbstreflexion für eine der schönsten menschlichen Fähigkeiten. Jeder besitzt die Fähigkeit, über sein eigenes Denken, Fühlen und Handeln nachzudenken. Es ist eine einfache Methode, die langfristig angewendet zu mehr Frieden, Glück und Erfolg im Leben führt. Denn durch sie können negative Glaubenssätze erkannt und tief verwurzelte Blockaden aufgelöst werden, die unserer Authentizität und damit unserem Glück im Weg stehen.

Wer die Wahrheit sucht, findet sie durch Selbsterkenntnis

…so heißt es in vielen alten Überlieferungen. Wer sich selbst reflektiert, hat oft den aufrichtigen Wunsch, sich ändern zu wollen oder sich selbst schlicht besser zu verstehen. Wie oft stand ich mir selbst im Weg und vereitelte mir aufgrund eines tief verankerten kindlichen Trotzes und der Angst vor Enttäuschung meinen eigenen Erfolg. Solche Blockaden zu erkennen ist schon Mal ein großer Schritt! Sich ihrer Ursache zu stellen, die oft in der Kindheit liegt, ein weiterer. Sich letztendlich selbst zu vergeben und die Vergangenheit loszulassen, der Schritt in die Befreiung.

Ich bin davon überzeugt, dass jeder in der Lage ist, ein ausgeglichenes und harmonisches Innenleben zu entwickeln. Gewisse „Charaktereigenschaften“ stehen nirgendwo in die Wand gemeißelt – wir selbst können entscheiden, wer wir sein wollen. Wer sich für diesen Weg entschieden und den Wunsch hat, eine bessere Version seines Selbst zu verwirklichen, tritt damit eine wundervolle Reise nach Innen an, die einem eine völlig neue Sicht auf die Welt eröffnen kann. Eines möchte ich dir deshalb gerne mit auf diesen Weg geben. Nämlich die folgenden 101 Fragen, die dich in deiner Selbstreflexion voranbringen können.

Wie du dich den Fragen nähern kannst

Versuche, sie dir wirklich ehrlich zu beantworten und möglichst auch auf den allerersten intuitiven Gedanken zu achten und ihn aufzuschreiben. Denke nicht allzu lange nach, sondern lass dich dabei vom Herzen leiten. Achte dabei auf deine Gefühle. Manche Fragen verlangen eventuell von dir ab, dich in „negative“ Vorstellungen hineinzuversetzen. Wenn dir das zu viel wird, dann überspringe die Antwort. Ich empfehle aber, gerade bei solchen Fragen zu versuchen die aufsteigenden Gefühle zuzulassen und die Antworten so ausführlich wie möglich nieder zuschreiben. Denn nur so geben wir uns selbst die Chance, mögliche Blockaden aufzulösen. Bitte beachte aber, dass dies nur persönliche Empfehlungen sind und kein ärztlicher Rat.

Lass uns also beginnen:-)!

Wie denkst du über dich selbst?

  • Was sind deine drei wichtigsten Werte?
  • Was sind deine drei größten Stärken?
  • Welche Dinge fallen dir leicht?
  • Was macht dich einzigartig?
  • Welche Eigenschaften machen dich aus?
  • Gefällt dir die Person, die du heute bist?
  • Wofür bist du dir selbst dankbar?
  • Wann hast du das letzte Mal für dich selbst eingestanden?
  • Was kannst du heute besser als früher?
  • Was ist dir WIRKLICH wichtig?
  • Mit welchen 10 Wörtern würdest du dich selbst beschreiben?
  • Was sind deine Schwächen und was kannst du aus ihnen lernen?
  • Was möchtest du dieser Welt hinterlassen?
  • Wie möchtest du anderen in Erinnerung bleiben?
  • Was ist dein persönliches „Warum“, hier auf der Welt zu sein?

Wie gehst du mit deinen Gefühlen um?

  • Bist du glücklich?
  • Was macht dich glücklich?
  • Was müsste passieren, damit du glücklicher wirst?
  • Was liebst du an dir am meisten?
  • Was sind deine größten Ängste?
  • Wer wärst du ohne diese Ängste?
  • Wann hast du das letzte Mal etwas getan, um bewusst deine Gefühlslage zu verändern?
  • Welche Gefühle lässt du am meisten zu?
  • Welchen Gefühlen versuchst du aus dem Weg zu gehen?
  • Was ist dein momentanes dominierendes Gefühl?
  • Gibt es etwas, das du jetzt tun kannst, um glücklicher zu sein?

Wie denkst du über deine Vergangenheit nach?

  • Was sind deine größten Erfolge?
  • Wie hast du diese Erfolge gemeistert?
  • Wofür bist du dankbar?
  • Gibt es jemanden, dem du noch nicht verzeihen konntest?
  • Was würde passieren, wenn du es verzeihst?
  • Wie würdest du dich fühlen, wenn du es verziehen hättest?
  • Gibt es etwas, das du noch nicht loslassen kannst?
  • Wie würdest du dich fühlen, wenn du es losgelassen hättest?
  • Was waren die schönsten Momente in deinem Leben?
  • Was sind die 7 wichtigsten Dinge, die du aus deinen Erfahrungen gelernt hast?
  • Was würdest du deinem alten Ich vor 10 Jahren raten?

Was sind deine persönlichen Ziele?

  • Welches emotionale Thema beschäftigt dich momentan?
  • Welche Wunden müssen noch geheilt werden?
  • Wer wärst du, wenn diese Wunden geheilt wären?
  • Wie möchtest du mit dir selbst umgehen?
  • Wer möchtest du sein?
  • Wie möchtest du in Zukunft mit schwierigen Situationen umgehen?
  • Was ist nötig, damit du zu dieser Person wirst?
  • Welchen Preis bist du bereit für deine Träume zu zahlen?
  • Was ist deine Vorstellung von einem erfüllten Leben?
  • Wie sieht dein perfekter Tag aus?
  • Wenn du heute 80 wärst, was würdest du deinem heutigen Ich raten?

Was sind deine beruflichen Ziele?

  • Bist du zufrieden mit deiner momentanen Berufssituation?
  • Was schätzt du an deinem Beruf am meisten?
  • Welche Stärken möchtest du in deinem Beruf einsetzen?
  • Was möchtest du mit deinem Beruf bewirken?
  • Wie möchtest du von Vorgesetzten, Kollegen behandelt werden?
  • Wie sieht dein idealer Arbeitsplatz aus?
  • Was sind absolute No-Go´s?
  • Wie sieht dein perfekter Arbeitsalltag aus?

Was sind deine finanziellen Ziele?

  • Was denkst du über Geld?
  • Wie würde Geld über dich denken?
  • Wenn Geld eine Person wäre, wie würdest du sie beschreiben?
  • Wie hoch ist dein ideales Gehalt?
  • Wie würdest du dich fühlen, wenn du dieses Gehalt jetzt schon hättest?
  • Wie möchtest du dein Geld verdienen?
  • Wenn du heute 5000 Euro geschenkt bekommen würdest, was würdest du damit tun?
  • Wie fühlst du dich, wenn du an einem teuren Luxusladen vorbei läufst oder Menschen siehst, die einen Luxuswagen fahren?
  • Wie würdest du über diese Menschen denken, wenn du dir das auch leisten könntest?
  • Angenommen du wärst die/der in dem Luxusschlitten – wie würdest du dann von anderen gesehen werden wollen?
  • Was würdest du tun, wenn du unendlich viel Geld hättest?
  • Wie möchtest du dich in Beziehung zu Geld fühlen?
  • Durch welche 5 Eigenschaften wäre deine ideale Beziehung zu Geld gekennzeichnet?

Wie ist deine Beziehung zu deinen Mitmenschen?

  • Welche Menschen in deinem Leben sind dir am wichtigsten?
  • Wessen Meinung zählt für dich am meisten?
  • Welche Werte machen für dich wahre Freundschaft aus?
  • Gibt es Menschen in deinem Umfeld, die dir nicht gut tun?
  • Hand auf´s Herz: Gibt es etwas, das du von ihnen lernen kannst?
  • Wie möchtest du von anderen wahrgenommen werden?
  • Wie sieht für dich die ideale Beziehung aus? Was ist dir wichtig?
  • Was müsstest du ändern, um diese Beziehung zu leben?
  • Gibt es Menschen, die du bewunderst? Was bewunderst du an ihnen?
  • Was macht für dich einen authentischen Menschen / eine authentische Beziehung aus?
  • Wie leicht fällt es dir, deine Gefühle auszudrücken?

…und das Wichtigste zum Schluss:

Wie stehst du zum Thema Gesundheit?

  • Auf einer Skala von 1 bis 10 – wie gesund fühlst du dich körperlich?
  • Was kannst du heute verändern, um dich gesünder zu fühlen?
  • Was könntest du langfristig ändern, um deine Gesundheit zu erhalten?
  • Was hast du die letzten drei Tage gegessen/getrunken?
  • Wie oft machst du Sport?
  • Wann hast du dich das letzte Mal mehr als 1 Std am Stück bewegt?
  • Was machst du, um das lange Sitzen im Büro auszugleichen?
  • Wie fühlst du dich morgens nach dem Schlaf?
  • Wann hattest du das letzte Mal einen richtig erholsamen Schlaf?
  • Wie siehst / denkst du über deinen Körper?
  • Nimmst du die Signale deines Körpers ernst?
  • Wofür bist du deinem Körper dankbar?

 

Puh…damit wäre so manch einer für die nächsten Tage seines Journalings gerüstest:-). Wenn du übrigens auch Tipps zum Journaling erhalten möchtest, dann lese auch meinen Beitrag „Wie Journaling mein Leben verändert hat und warum du auch damit anfangen solltest„.

Hast du Fragen oder Anregungen? Ich freue mich auf deinen Kommentar:-)!

Marta
Bild von Free-Photos auf Pixabay
Teile gerne diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.